Bildrechte: Banner: Andrea Danti/ Shutterstock.com, Mann: Kddesignphoto/ Shutterstock.com, Hintergrund: Joe Prachatree/ Shutterstock.com, 

 

Covergestaltung: Renate Blieberger

 

DAS VERHEXTE KÖNIGREICH

Der Wächter des Nebelwalds

 

Ein romantisches Märchen für Erwachsene

 

Von seinen eigenen Eltern an der Stelle seines Bruders einem Hexenmeister als Opfer angeboten und von dem mit dem Zeichen des Bösen entstellt führt Darien im Nebelwald ein einsames und verbittertes Leben. Eine Einsamkeit, die durch das Auftauchen von Adelina noch schmerzhafter wird, weil die junge Frau Sehnsüchte in ihm weckt, von denen er weiß, dass sie sich nie erfüllen werden. Doch als sie ihn einige Zeit danach aufsucht und ihn um Hilfe bittet, sieht er eine Chance, seiner Einsamkeit zu entfliehen und fordert als Lohn ihre Gesellschaft. Die wird jedoch recht bald zu einem bittersüßen Vergnügen, weil er sich in sie verliebt, ohne auf eine Erwiderung seiner Gefühle hoffen zu können. Gilt er im Dorf doch als gefühlloses Scheusal und Ausgeburt der Hölle.

 

Obwohl panisch vor Angst vor den Bestien und dem Wächter folgt Adelina ihrem leichtsinnigen jüngeren Bruder in den Nebelwald und wird dort prompt von dem Wächter gestellt. Der tötet sie jedoch nicht, sondern hilft ihr sogar, fordert dafür jedoch einen Kuss und als sie Hilfe für das Dorf erbittet, gar an seiner Seite im Nebelwald zu leben. Da das Überleben des gesamten Dorfs davon abhängt, stimmt sie notgedrungen zu. Zu ihrer Überraschung erweist sich Darien jedoch als sehr viel menschlicher, als gedacht und stürzt sie damit in einen Zwiespalt zwischen anerzogenem Misstrauen gegenüber seinem dunklen Naturell und der immer stärker werdenden Anziehung, die der Mann hinter der Bestie auf sie ausübt. Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, mischt sich auch noch der Hexenmeister in ihr Leben ein und bringt mehr als nur ihr Herz in Gefahr.