Bildrechte: Hintergrund: photocosma/depositphotos.com; Mann: vadimphoto1@gmail.com/depositphotos.com; Banner: tan_tan/depositphotos.com; Kopf: fouroaks/depositphotos.com

Umschlaggestaltung: Linda Grießhammer; www.lynbaker.de

 

Die Legenden der geheimen Reiche

Minotaurusbann

 

 Ein romantisches Märchen für Erwachsene

Einst zog Bernolf als stolzer von allen bewunderter Ritter aus, um die Prinzessin aus dem dunklen Palast zu befreien. Doch nachdem er ihren Wächter erschlagen hat, erkennt er die bittere Wahrheit und wird durch einen Zauber selbst zu einem Minotaurus und zum Wächter der Prinzessin, die gar nicht so hilflos und unschuldig ist, wie alle denken. Als Monster von den Menschen gefürchtet und verabscheut leidet er seit Jahrhunderten unter seiner Einsamkeit und der Last, das Reich vor dem Bösen im Palast beschützen zu müssen. Auch als eine Fremde aus einer anderen Welt vor dem Palast auftaucht, erwartet er nichts anderes als Abscheu und Furcht von ihr und verjagt sie. Allerdings erweist Calandra sich als hartnäckig und weckt bald Gefühle in Bernolf, auf deren Erwiderung er nicht zu hoffen wagt.

Calandra landet durch eine Hexe in einem verwunschenen Reich und erkennt recht schnell, dass ihr Weg zurück nur über die Erlösung jenes Reichs führt. Auf der Suche nach einer Möglichkeit dafür begegnet ihr der von allen gefürchtete Minotaurus, der sich jedoch als weit weniger blutrünstig erweist, als die Bewohner des Reichs behaupten. Nach anfänglichem Protest erklärt er sich sogar bereit, ihr zu helfen und bald geht ihr der einsame gequälte Mann unter der Bestie mehr unter die Haut, als ihr lieb ist.

Andere Bände der Serie:
Band 1: Die Legenden der geheimen Reiche – Herz aus Eis
Band 2: Die Legenden der geheimen Reiche - Wolfsfürst
Band 3: Die Legenden der geheimen Reiche - Dareks Herz
Band 4: Die Legenden der geheimen Reiche - Schattenbann
Band 5: Die Legenden der geheimen Reiche - Blutzauber
Band 6: Die Legenden der geheimen Reiche - Der Gebieter der Wälder

 

Bildrechte: Mann: Innervision Art/Shutterstock.com, Hintergrund: Kyis Man/Shutterstock.com, Wolf+Mond: Jeff Wodniack/Shutterstock.com

Cover und Design: Photodesign Rene`Brandes zur Lustgartenbreite

 

Im Zeichen des Vollmonds

Bezaubertes Herz

 

 

Ein romantischer Werwolf-Roman für Erwachsene

 

Um einen Lehrer für die Gefährtin seines Rudelführers und weitere Verbündete zu finden, folgt der Werwolf Erik den Spuren eines toten Ursprungshexers. Die führen ihn zu der Ursprungshexe Sarita, die über sein Auftauchen jedoch nicht gerade begeistert ist und ihn schnell wieder loswerden will. Als ob das noch nicht problematisch genug wäre, erkennt er auch noch seine Gefährtin in ihr. Der Diebstahl ihres magischen Amuletts ist seine Chance, sowohl seine Eignung als Gefährte, als auch die Nützlichkeit eines Bündnisses mit seinem Rudel unter Beweis zu stellen. Gerade Erstes stellt ihn allerdings vor große Probleme, weil die offene, temperamentvolle Sarita nicht viel mit seiner rationalen Art anfangen kann. Die ist jedoch seit seiner Jugend ein Schutzwall für ihn, um nicht erneut verletzt zu werden.

 

Sarita wurde als Enkelin der Hohepriesterin der Ursprungshexen in deren Welt hineingeboren, kann sich aber oft nur schwer mit deren Regeln abfinden und auch mit ihrer Magie hat sie so ihre Probleme. Als ihr dann auch noch das magische Amulett gestohlen wird, das ihre Großmutter ihr anvertraut hat und ein fremder Werwolf auftaucht, der seine Gefährtin in ihr erkennt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen. Um sich das Amulett wiederzuholen, ehe ihre Großmutter den Verlust bemerkt, nimmt sie dennoch dessen Hilfe an und beginnt bald zu ahnen, dass Eriks kühle Art nur eine Maske sein könnte. Da sein Rudel jedoch mit dem Zirkelherrn verbündet ist und die Ursprungshexen sich schon vor langer Zeit vom Zirkel abgewandt haben, müsste sie für eine Beziehung mit ihm ihre Familie und ihre engsten Freunde aufgeben und dazu ist sie nicht bereit, auch wenn sie sich immer mehr zu Erik hingezogen fühlt.

 

Da dieser Diebstahl jedoch nur der Auftakt zu viel größeren Problemen ist, bleibt ihnen bald nichts anderes übrig, als Farbe zu bekennen und sie finden sich in einem Chaos aus magischen Gefahren, Verrat und Ränkespielen wieder, in denen ihre Gefühle bald ihre geringste Sorge sind.

 

Andere Bände der Serie:

 

Band 1: Im Zeichen des Vollmonds – Unstillbare Sehnsucht
Band 2: Im Zeichen des Vollmonds –Vom Schicksal vereint
Band 3: Im Zeichen des Vollmonds – Verbotene Gefühle
Band 4: Im Zeichen des Vollmonds – Kampf um die Liebe
Band 5: Im Zeichen des Vollmonds – Magisch vereint
Band 6: Im Zeichen des Vollmonds – Endlose Sehnsucht
Band 7: Im Zeichen des Vollmonds – Verhängnisvolle Gefühle
Band 8: Im Zeichen des Vollmonds - Bezaubernde Versuchung

Band 9: Im Zeichen des Vollmonds – Zauberhafte Sehnsucht

 

Bildrechte: Greif: Parfenov1976/ Shutterstock.com, Drache: Valentyna Chukhlyebova/ Shutterstock.com, Landschaft: Blue Planet Studio/ Shutterstock.com, Mann: KDdesignphoto/ Shutterstock.com, Banner: Andrea Danti/ Shutterstock.com

Cover und Design: Renate Blieberger

 

Regnum Luxarion

Die Gefährtin des Halbbluts

 

Ein romantischer Fantasy Roman für Erwachsene

 

Im zerfallenen Königreich Regnum Luxarion kämpfen Drachenwandler und Greifenwandler um die Vorherrschaft und menschliche Fürsten spinnen ihre Intrigen, um ihre Macht zu vergrößern. In diesem vergifteten Klima wird das Halbblut Caelan sowohl von seinen Verwandten bei den Drachenwandlern als auch bei den Greifenwandlern mit Misstrauen verfolgt. Davon verbittert hat er sein Herz schon vor Jahren hinter einem Schutzpanzer aus Kälte versteckt. Der bekommt allerdings Risse, als die Menschenfrau Katalena in seinem Leben auftaucht und bald wünscht er sich mehr von ihr, als nur eine politische Verbindung. Doch er verschweigt ihr seine Gefühle, weil er überzeugt ist, niemand könne ihn lieben.

 

Katalena wird von ihrem Vater an den Hof der Drachenwandler geschickt, um aus politischen Gründen den jüngeren Sohn des Drachenkönigs zu heiraten. Als ob das noch nicht schlimm genug wäre, erweist sich ihr Zukünftiger auch noch als reichlich kühl. Sie erkennt jedoch recht schnell, dass sich der wahre Caelan nur unter dieser Kälte verbirgt und der geht ihr bald mehr unter die Haut, als ihr lieb ist.

 

 Bald haben die Beiden jedoch noch ganz andere Probleme, als ihre Gefühle, weil die Greifenwandler einige Untertanen von Katalenas Vater ermordet haben und somit ein offener Krieg droht.